Über Maurice Lacroix

Seit der Einführung der ersten Maurice-Lacroix-Uhr im Jahr 1975 hat sich das Unternehmen zu einer gefragten Manufakturmarke entwickelt. Ende 2006 gründete Maurice Lacroix seine eigenen Werkstätten, wo komplexe Bestandteile für seine herausragenden mechanischen Kaliber gefertigt werden. Damit katapultierte sich die Marke in die exklusive Reihe Schweizer Uhrenmanufakturen. Bald schon meldete Maurice Lacroix dank seiner zahlreichen Innovationen sowohl im Bereich der Technologie als auch des Designs viele Patente und Marken an. Maurice Lacroix zählt zu den wenigen unabhängigen Uhrenherstellern der Welt und beschäftigt mehr als 200 Menschen weltweit, von denen die Mehrheit am internationalen Hauptsitz in Biel und in den Fertigungsstätten in Saignelégier und Montfaucon in der Schweiz tätig ist. Am 1. Juli 2011 übernahm DKSH, ein Schweizer Unternehmen mit Hauptsitz in Biel sowie führender Dienstleister für Marktexpansion in Asien, die Kontrollmehrheit an der Maurice Lacroix Gruppe. DKSH ist mit 650 Niederlassungen in 35 Ländern vertreten und erwirtschaftet mit 24'000 Mitarbeitern einen Nettoumsatz von 7.3 Mrd. Schweizer Franken in 2011.

Kollektion Masterpiece - Uhrmacherische Legitimität

Als perfekte Synthese des Know-hows von Maurice Lacroix verankert die Kollektion Masterpiece ihre Uhren in einem urbanen, dynamischen und eleganten 21. Jahrhundert. Als Aushängeschild der Marke präsentiert sie sich meisterhaft in ihrer Interpretation der Komplikationen - insbesondere der retrograden Anzeige und der Mondphase, deren Ausführung Maurice Lacroix seit vielen Jahren beherrscht. Während sich die Modelle der Masterpiece-Kollektion bisher damit begnügten, sich im Bereich der Handaufzugsmechanismen weiterzuentwickeln, werden seit dem vergangenen Jahr erstmals auch Kaliber mit Automatikaufzug gebaut. 2012 wird die Kollektion erweitert und präsentiert, anknüpfend an die Kompetenz im Bereich der Handaufzugsmechanismen, eine neue Version der herausragenden Masterpiece Roue Carrée Seconde. Die neue Masterpiece Lune Rétrograde setzt die Entwicklung der Linie ihrerseits mit einem neuen Manufakturwerk mit Automatikaufzug fort, die die hohen Ansprüche der traditionellen mechanischen Uhrmacherkunst erfüllt. Das Design der Uhren im modernistischen Stil ist Teil eines Strebens nach Innovation, symbolisiert durch den im vergangenen Jahr von der Marke implementierten Werbe-Slogan „Never Stop Moving“. Das Konzept der Bewegung beherrscht die Marke als immerwährendes Credo, ebenso wie die Idee der Innovation, die die Entwürfe jeder einzelnen Uhr durchdringt. Die Zeit verstanden als Ausdrucksform, die keine Kompromisse eingeht.

Kollektion Pontos - Die Kunst, seine Zeit zu leben

Die Kollektion Pontos verbindet mit Bravour Schweizer Uhrmachertradition, technische Meisterschaft und modernes Design. Sie verankert den Lauf der Zeit in einem modernen Rahmen und dies mit der ihr gebührenden mechanischen Präzision. Als Gestaltwerdung eines anspruchsvollen Know-hows bringen die Zeitmesser dieser markanten Kollektion mit ästhetischem Perfektionsstreben im Stile eines raffinierten Modernismus ihren Charakter elegant zum Ausdruck. Die Zeit im Zeichen von Pontos verstreicht in einer schnörkellosen, fest im 21. Jahrhundert verankerten Umgebung. Die stark architektonisch geprägte Persönlichkeit fällt auf den ersten Blick ins Auge. Ihr mechanisches Herz verleiht ihr Korpus und Charakter, denn die Kollektion ist den Liebhabern kompromissloser Uhrmacherkunst gewidmet - in einer meisterhaften Mischung aus technischer Perfektion und Kreativität. Als Gesamtes symbolisiert sie die Perfektion des Strebens einer Marke, bei der sich technische Innovation auch in ästhetischer Spitzenleistung niederschlägt. Zwei neue Modelle ergänzen in diesem Jahr die Pontos-Linie. Orchestriert von zwei Mechanismen mit Automatikaufzug bringt jedes auf seine Weise die Kreativität der Marke Maurice Lacroix zum Ausdruck. Die Chronographen Pontos S bestechen mit einem dynamischen Auftritt und verleihen dem Vorgang des Zeitablesens einen Hauch Dynamik und Sportlichkeit. Die Pontos Décentrique GMT unterstreicht ihre Weltläufigkeit mit einer dezentrierten Interpretation der je nach Zeitzone verstreichenden und sich ändernden Zeit. Mit Design und Mechanik, architektonischem und technischem Anspruch behauptet die Pontos-Linie ihre Zugehörigkeit zu einer modernen, offenen und puristischen Welt. In ihr erahnt man die Gene von Maurice Lacroix, aus deren treibender Kraft sie schöpft, um die verstreichenden Stunden zu kompromissloser Lebenskunst werden zu lassen.

Kollektion Les Classiques - Ganz einfach Zeit

Mit den Uhren der Kollektion Les Classiques ist es Maurice Lacroix gelungen, die Eleganz der traditionellen Uhrmacherkunst einzufangen. Als Symbol der Authentizität erhebt sie das Konzept der Ausgewogenheit zu einer eigenen Disziplin, deren Logik sich auch die Modelle 2012 mit einem zeitlosen, durch und durch uhrmacherischen Ansatz verschreiben. Zwei Neuheiten ergänzen die Uhrenlinie Les Classiques. Eleganz, Schnörkellosigkeit und Funktionalität charakterisieren das Design, das die Zeit ohne unnötiges Zierwerk verkündet. Les Classiques Phases de Lune präsentieren ihre uhrmacherische Komplikation vor der Kulisse kontrastierender Veredelungen, während Les Classiques Chronographe Phases de Lune die Harmonie zu ihrer Triebfeder machen und damit beweisen, dass die Schönheit nicht selten in der Schlichtheit verborgen liegt. Das Design der Uhren ist schnörkellos. Gehäuserundungen und Zifferblatt-Finish setzen auf Prägnanz statt Überfluss. Selbst komplexe Zeitinformationen entfalten sich voll und ganz in einer minimalistischen Inszenierung in Reinform. Hier zeigen sich Funktionalität und Ablesbarkeit in ihrer gesamten Dimension. Die Stunden und Minuten verstreichen in vollkommener Ruhe, angezeigt von einer Runde sehr feiner Stabindexe mit Superluminova-Spitze. Die Kollektion erweitert ihr Angebot mit einer Reihe von Uhren, deren Persönlichkeit nicht der Mode unterliegt. Klassisch wie ihr Name sagt, doch ganz klar modern, bleibt sie ihren Wurzeln treu und bekräftigt ihre Absicht, sich auf das Wesentliche zu beschränken, um der Zeit den ihr gebührenden Rahmen zu bieten.

Kollektion Miros - Ästethisch. Sportlich. Prägnant.

Mit einem auffallend sportlich-eleganten Auftakt präsentiert Maurice Lacroix den Relaunch der Miros-Kollektion, die in 2012 ihr Comeback überzeugend feiert. Geblieben sind ihre unverkennbaren markanten Züge und perfekten Proportionen, die stolz auf das Wesentliche reduziert wurden. Rundungen und fließende Linien akzentuieren die eigenständige und prägnante Ästhetik. Die Kollektion ist Männern und Frauen gewidmet, die sich durch eine moderne Interpretation der Schweizer Uhrmacherkunst in Kombination mit stilvollem und aktivem Design angezogen fühlen.

Kollektion Fiaba - Die Frau im Einklang mit dem Zeitgeist

Sie ist von einer faszinierenden Zierlichkeit. Sinnlich weiblich. Sie, das ist die Damenuhrenkollektion Fiaba. Ihre zarten und fließenden Formen hat sie von ihrem Namen. Nun meldet sie sich in einem von den Designern von Maurice Lacroix leicht überarbeiteten Design zurück und propagiert ihren Stil mit entwaffnender Natürlichkeit. Wie eine Frau, die genau weiß, was sie möchte.

Sie nur als rechteckig zu bezeichnen wäre zu einfach. Ihre Geometrie verleiht ihr eine weiche und vornehme, wenn nicht gar klassische, doch zugleich auch moderne Anatomie. Durch das leicht gewölbte Profil legt sie sich wie eine zweite Haut um das Handgelenk, schmiegt sich seiner Rundung perfekt an. Das Zifferblatt präsentiert sich in schwarzer, versilberter und perlmuttfarbener Ausführung und wird von schlanken, strahlenförmig angeordneten Stabindexen geziert oder erstrahlt im Glanze von Diamantindexen. Bei 12 und 6 Uhr thronen majestätisch zwei römische Ziffern. Ein dezenter sonnensatinierter Streifen, der vertikal über das Zifferblatt verläuft, bringt die Anzeige noch besser zur Geltung. Selbst die Zeiger sind einem diskreten Lifting unterzogen worden und schweifen nun noch graziler über das Zifferblatt.

Das moderne Design des dreireihigen, hautschmeichelnden Metallarmbands, auf dessen vollständig polierter Oberfläche das Licht reflektiert wird, rundet das Gesamtbild ab. Zudem ist die Fiaba auch mit einem weißen, schwarzen oder braunen Krokodillederarmband mit leicht glänzendem Finish erhältlich. Vornehm, charmant, adrett, verführerisch... mit ihr kann sich jede Frau über ihre Uhr definieren.

Link zur Herstellerseite: www.mauricelacroix.com