Meistersinger

Manfred Brassler hat in den 90er Jahren mit modern gestalteten Uhren den Markt der Designer-Uhren nachhaltig mitgeformt. 2002 erfand er die "MeisterSinger" und gründete sein Unternehmen in Münster

Die "MeisterSinger" ist keine Uhr für den kurzlebigen Zeitgeist, sondern ein zeitloser Klassiker. Der Gehäusekörper erinnert mit seinem weich geformten Gehäusekörper und den fließenden Anstößen an eine Taschenuhr. Der Gehäuserand ist so schmal wie möglich, das Glas gewölbt, um durch subtile Reflexe zum eleganten Charakter der Uhr beizutragen. Das Zifferblatt ist voll "ausgespielt", eine ungebrochene Fläche ohne unnötige Gliederung oder dekorative Elemente. Jedes Zifferblatt ist optisch ausgewogen: Bei den Einerzahlen steht eine Null vorne an. Die Nadelzeiger einer Stoppuhr verleihen der MeisterSinger Messinstrumentcharakter.

Die Fermate, die das ein Anhalten des Tons über den eigentlichen Notenwert hinaus anzeigt, ist dem Namen hinzugefügt, denn sie ist ein Ruhezeichen und damit die beste Beschreibung einer jeden MeisterSinger.

Link zur Herstellerseite: www.meistersinger.de